Testosteron steigern

Bei Testosteron handelt es sich um ein männliches Sexualhormon, welches zu 95 % in den Hoden und zu fünf Prozent in den Nebennieren produziert wird. Dieses Hormon steht für andauernde Potenz, Körperbehaarung und Muskeln. Da das Testosteron mit den Jahren abnimmt, müssen einige Tipps zum Testosteron steigern beachtet werden.

Testosteron wirkt sich auf die Libido aus

Der Lebensstil hat einen gravierenden Einfluss auf Testosteron. So wirkt sich eine exzessive Lebensführung negativ auf die Produktion von Testosteron aus. Ist der Testosteronspiegel zu niedrig, hat diese eine geringe Libido zu Folge. Ein hoher Testosteronspiegel sorgt jedoch für eine große Libido.

Fett abbauen und Testosteron aufbauen

Um das Testosteron zu steigern, sollten übergewichtige Männer das überschüssige Fett abbauen. So haben Studien belegt, dass der Körper von übergewichtigen Männern weniger Testosteron produziert.

Das Fettgewebe produziert zwar eine Menge an Hormonen, dabei handelt es sich jedoch um die falschen Hormone. Diese falschen Hormone bauen nämlich männliche Hormone in weibliche um. Um das Fett zu loszuwerden, ist eine richtige Ernährung und viel Sport notwendig.

Integrieren Sie Sport in Ihren Tagesplan

Was viele Männer nicht wissen: Extremer Ausdauersport führt zu einer Senkung des Testosterons. So ist nicht die Kilometerzahl entscheidend, sondern die Dauer der Einheit. Aus diesem Grund eignen sich viele kürzere Strecken besser, als eine große Strecke in der Woche. Doch auch Krafttraining ist eine geeignete Sportart, um das Testosteron zu steigern.

Proteine steigern den Testosteronspiegel

Die richtige Ernährung kann dabei behilflich sein, das Testosteron zu steigern. Jedoch kann es drei bis sechs Monate dauern, bis der Körper auf die veränderte Ernährungsweise reagiert und die Produktion von Testosteron angekurbelt wird. Um das Testosteron zu steigern, kann die Einnahme von Zink positive Erfolge mit sich bringen. Das Mineral Zink ist in Joghurt, Bohnen, Fleisch, Fisch, Käse und Austern enthalten. Doch auch das Vitamin D kurbelt die Testosteronproduktion an. Dieses Vitamin kann in Lebensmitteln wie zum Beispiel Käse, Eier und Hering wiedergefunden werden. Doch auch Gemüse kann dabei helfen, um das Testosteron zu steigern. Ein Nahrungsmittel, welches in den täglichen Ernährungsplan eingebaut werden sollte, sind Haferflocken. Diese sind reich an Ballaststoffen und fettarm. Dank des hohen Anteils an Zink, begünstigen Haferflocken die Testosteronproduktion um ein vielfaches.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.