Informationen zu den fruchtbaren Tagen

Abhängig von dem Alter brauchen Frauen mit Kinderwunsch ungefähr 2 bis 6 Monate, bis diese schwanger werden. Wichtig sind immer Informationen zu den fruchtbaren Tagen und deshalb sollten Frauen ihren Zyklus kennen, damit die Chancen auf ein Baby erhöht werden. Maximal haben Frauen pro Monat sechs Tage, wo sie ein Kind empfangen können. Die Wahrscheinlichkeit für die Schwangerschaft ist daher nicht so groß, wie oft angenommen wird. Sie liegt pro Zyklus tatsächlich nur bei etwa zwanzig bis dreißig Prozent und ist abhängig von Veranlagung und Alter der Paare.

Was ist für die fruchtbaren Tage zu beachten?

Wünschen sich Frauen ein Baby, kann die Chance auf die Schwangerschaft deutlich erhöht werden. Wer seine fruchtbaren Tage weiß, kann gezielt an diesen Tagen mit dem Partner Geschlechtsverkehr haben. Der Zyklus muss dafür jedoch gut bekannt sein und er ist von Frau zu Frau verschieden. Der Zyklus dauert im Schnitt 28 Tage und kann jedoch auch zwischen 21 und 35 Tagen variieren. Mit dem ersten Tag der Periode beginnt der Zyklus der Frau, sprich mit dem Abbluten von der Gebärmutterschleimhaut, welche in dem vorangegangenen Zyklus aufgebaut wurde. In den beiden Eierstöcken reift dann zur gleichen Zeit eine Eizelle heran, welche von dem Ei-Bläschen umgeben ist. Zum Eisprung kommt es 14 Tage vor der nächsten Regelblutung etwa zur Zyklusmitte. Die Eihülle platzt dabei auf und es wird die befruchtungsfähige Eizelle freigegeben. Diese Eizelle wandert dann den Eileiter hinunter in Richtung zu der Gebärmutter. Es bleiben ab dem Zeitpunkt 12 bis 24 Stunden Zeit, wo das Ei befruchtet werden kann.

Wichtige Informationen zu den fruchtbaren Tagen

Die Eihülle bleibt zurück und wird zu dem Gelbkörper. Das Hormon Progesteron wird produziert und zum Wachstum wird damit die Gebärmutterschleimhaut angeregt. Für die Einnistung der befruchteten Eizelle wird dann alles vorbereitet. Der Pogesteronspiegel sinkt wieder, falls keine Befruchtung stattgefunden hat. Mit der einsetzen Menstruationsblutung werden Eizelle und Gebärmutterschleimhaut ausgeschieden. Bei der Befruchtung allerdings teilt sich die Eizelle und sie nistet sich mit der Samenzelle in der Gebärmutterschleimhaut ein. Das neue Leben hat dann seinen Anfang genommen. Das Ei ist nur für 12 bis 24 Stunden nach dem Eisprung befruchtbar, doch nicht genau in diesem Zeitfenster muss der Geschlechtsverkehr zu der Schwangerschaft führen. Auch bei Geschlechtsverkehr etwa fünf Tage vor dem Eisprung können Frauen schwanger werden. In dem weiblichen Körper können Spermien drei bis fünf Tage überleben. Zusammen mit dem Tag der Ovulation gibt es dann das Fruchtbarkeitsfenster von sechs Tagen und der Tag von dem Eisprung ist dabei der fruchtbarste Tag. Wenn sich Partner ein Kind wünschen, dann sollte somit die Phase von dem Zyklus bekannt sein. Mit verschiedenen Methoden kann dies schließlich festgestellt werden. Der Zervixschleim kann beispielsweise beobachtet werden und es gibt die Temperaturmethode mit der Körpertemperatur, welche vor dem Eisprung etwas ansteigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.