Leben mit der Diagnose Krebs

Diagnose Krebs - Stethoskop Arzt

Die Diagnose Krebst trifft Menschen in der Regel vollkommen unerwartet und plötzlich. Im ersten Moment entstehen sicherlich Wut, Angst und in einigen Fällen auch Resignation. Besonders die Hilflosigkeit ist ein Faktor, welcher uns in vielen Situationen zur Verzweiflung bringen wird. Die Medizin ist heute jedoch schon so weit fortgeschritten, dass die Diagnose Krebs nicht immer mit einem Todesurteil verbunden werden muss. Der Behandlungserfolg hängt natürlich von der jeweiligen Krebsart und dem Stadion der Erkrankung zusammen. Betroffene Patienten die erfahren, dass sie an Krebs leiden fühlen sich leer und verstehen zumeist die Welt nicht mehr. Schlussendlich ist es doch so, dass es doch immer die anderen trifft und wir selbst verschont bleiben, oder?

Ursachen für eine Krebserkrankung

Bevor wir uns über die Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten Gedanken machen, sollten wir uns auf die Ursachenforschung für die Erkrankung begeben. Krebs kann von einem ungesunden Lebensstil (Alkohol oder Zigaretten) entstehen. IN einigen Fällen, bricht die Krankheit auch aus erblichen Gründen aus. Es gibt spezielle Krebsarten, die verstärkt im Familienkreis auftreten. Wer das Risiko einer Erkrankung so gut wie möglich minimieren möchte, der sollte somit auf einen gesunden und ausgewogenen Lebensstil achten und sich in regelmäßigen Abständen (ab einem bestimmten Alter) einer Gesundheitsuntersuchung unterziehen.

Krebs mentale Einstellung/Hilfe wichtig

Wie Sie mit der Diagnose Krebs richtig umgehen

Das Aufsuchen von medizinischen Einrichtungen, welche einen Therapieplan für Sie erstellen ist unerlässlich. Selbst wenn die heutigen Therapien und Medikamente sehr gut anschlagen und helfen, bleibt natürlich auch die seelische Belastung und die damit verbundene Ungewissheit. Krebspatienten sollten keinesfalls die Sorgen und Ängste in sich hinein fressen. Es ist wichtig, dass ein Mensch (im Idealfall der Partner) mit Rat und Tat zur Seite steht. Um die neue Lebenssituation bestmöglich zu meistern, ist viel Reden empfehlenswert. Sprechen Sie Ihre Sorgen, Wut und natürlich auch die Ungewissheit offen und ehrlich an. Wer viel über seine Probleme und Sorgen spricht, dem wird es auch um ein Stück besser gehen.

Natürlich können intensive Gespräche den Krebs nicht heilen, doch die innere Einstellung ist für den Heilungsprozess sehr wichtig. Nur wer mit einer guten und positiven Einstellung an die Sache herangeht, der wird auch einen Erfolg während der Therapie erzielen können.

Professionelle Hilfe

Professionelle HilfeEs kann auch ganz gut tun, mit einer Psychologin über die Diagnose Krebs zu sprechen. Schämen Sie sich nicht und nehmen Sie auch diese Form der Hilfe an. In jedem Bundesland gibt es eine Krebshilfe, die Ihnen für Fragen aller Art jederzeit und auch gerne zur Seite steht. Lassen Sie nichts unversucht und verlieren Sie auf gar keinen Fall Ihren Lebensmut. Selbst wenn die Situation noch so aussichtslos ist, aufgeben wird schlussendlich und bekanntlich nur ein Brief.

Belastung auch für die Angehörigen

Eine psychologische Begleitung ist jedoch nicht nur für den Patienten selbst sehr ratsam, auch Familienangehörige und Freunde leiden oftmals sehr stark unter der Diagnose. Freunde und Bekannte sollten jedoch stets stark sein und für einen da sein. Nicht immer gelingt dieses Vorhaben auch. Es ist ganz normal, dass Familienangehörige ebenfalls gerade zu Beginn der Krebsdiagnose der Verzweiflung nahe sind. Selbstverständlich stehen auch hier gut ausgebildete Psychologen zur Seite.

Zudem sollte niemals vergessen werden, dass die Medizin viele Krebsarten heilen kann. Wichtig ist, dass Sie rasch professionelle Hilfe aufsuchen und sich einer Therapie unterziehen.

Die häufigsten Krebsarten:

  • Brustkrebs
  • Dickdarmkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Lungenkrebs
  • Prostatakrebs

Besonders der Prostata- und Dickdarmkrebs gehören zu den schlimmsten die es gibt. Leider stehen hier die Heilungschancen im Vergleich zu anderen Krebsarten nicht so gut aus. Sollten Sie die Diagnose Prostatakrebs erhalten haben, ist rasches Handeln gefragt. Je früher und eher der Krebs medizinisch behandelt wird, desto besser die Erfolgsaussichten ein normales und noch langes Leben führen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.